Seite wählen

Ein gelatinöser kolloidaler Extrakt einer Rotalge (seit den Gattungen Gelidium, Gracilaria und Eucheuma), der speziell in Kulturmedien oder als Gelier- und Stabilisierungsmittel in Lebensmitteln verwendet wird. [1]

Einführung

Agar ist eine Pflanze. Die Menschen verwenden es zur Herstellung von Medikamenten. In Japan wird Agar „kanten“ genannt, und es ist der Hauptbestandteil des „kanten plan“ oder der „kanten diet“.

Agar wird bei Gewichtsproblemen, Diabetes, Verstopfung, Gelbfärbung der Haut bei Säuglingen (Neugeborenengelbsucht) und anderen Beschwerden eingesetzt, doch gibt es keine stichhaltigen wissenschaftlichen Beweise für diese Anwendungen.

In der Zahnmedizin wird Agar zur Herstellung von Zahnabdrücken verwendet.

Bei der Herstellung von Arzneimitteln wird Agar als Bestandteil von Emulsionen, Suspensionen, Gelen und bestimmten Suppositorien verwendet. [2]

Geschichte

Ogonori, die häufigste Rotalge, die zur Herstellung von Agar verwendet wird.

Agar wurde möglicherweise 1658 in Japan von mino tarōzaemon, einem Gastwirt im heutigen fushimi-ku, kyoto, entdeckt, der der Legende nach überschüssige Algensuppe (tokoroten) entsorgt und beobachtet haben soll, dass diese nach dem Einfrieren in einer Winternacht gelierte. in den folgenden Jahrhunderten wurde Agar zu einem typischen Geliermittel in einer Reihe von südostasiatischen Küchen.

Agar wurde erstmals 1859 von dem französischen Chemiker Anselme Payen chemisch analysiert, der Agar tatsächlich aus der Meeresalge Gelidium corneum gewonnen hatte.

Ab dem späten 19. Jahrhundert wurde Agar als festes Medium für die Anzucht verschiedener Mikroben verwendet. Agar wurde erstmals 1882 von dem deutschen Mikrobiologen Walther Hesse, einem Assistenten im Labor von Robert Koch, auf Anraten seiner Ehefrau Fanny Hesse für die Verwendung in der Mikrobiologie beschrieben. Agar verdrängte schnell die Gelatine als Grundlage für mikrobiologische Medien, da es aufgrund seiner höheren Schmelztemperatur Mikroorganismen bei höheren Temperaturen züchten kann, ohne dass sich das Medium verflüssigt.

Mit der neu entdeckten Verwendung in der Mikrobiologie stieg die Agarproduktion rasch an. Diese Produktion konzentrierte sich auf Japan, das bis zum Zweiten Weltkrieg den größten Teil des Agars weltweit produzierte. Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs waren jedoch zahlreiche Länder gezwungen, eigene Agarmärkte zu entwickeln, um die mikrobiologische Forschung fortsetzen zu können. Zur Zeit des Zweiten Weltkriegs wurden jährlich etwa 2.500 Partien Agar hergestellt. Bis Mitte der 1970er Jahre stieg die weltweite Produktion drastisch auf etwa 10.000 Chargen pro Jahr an. Seitdem schwankt die Agarproduktion aufgrund der instabilen und oft übermäßig genutzten Algenbestände. [3]

Arten von Agar

Verschiedene Algen produzieren unterschiedliche Arten von Agar. Jeder Agar hat einzigartige Eigenschaften, die für verschiedene Anwendungen geeignet sind. Der Agar wird durch seinen Agarosegehalt verfestigt. Agarose hat die Fähigkeit zu schmelzen, wenn sie erwärmt wird, und sich zu verfestigen, wenn sie abgekühlt wird. Aufgrund dieser Eigenschaft werden sie als „physikalische Gele“ bezeichnet. Die Polymerisation von Polyacrylamid ist ein irreversibler Prozess, weshalb sie als chemische Gele bezeichnet werden.

Im Folgenden finden Sie eine Liste der verschiedenen Agararten, die das Wachstum von Bakterien in verschiedenen Stresssituationen unterstützen.

Blutagar

Unterstützt die Entwicklung einer Vielzahl von Keimen.

Luria bertani (Pfund) Agar

Wird für die regelmäßige Kultivierung anspruchsvoller Bakterien verwendet und dient als allgemeines Medium für mikrobiologische Forschungsstudien.

Schokoladen-Agar

Unterstützt die Entwicklung von Hämophilus-Arten und Neisserien.

Macconkey-Agar

Unterstützt die Entwicklung von gramnegativen Keimen.

Nährstoffagar

Für das Wachstum verschiedener Bakterienarten (nicht aller) und einiger Pilze.

Neomycin-Agar

Für die anaerobe Kultur von Mikroben.

Abgesehen davon wird Agar in Gewebekulturqualität für die Entwicklung von Pflanzen und andere biotechnologische Funktionen in Forschungslabors und von Züchtern verwendet. [4]

Aufbau von Nährbodenagar

  • Wirkstoffmenge (gm/l)
  • Rinderextrakt 3,0 gm
  • Pepton 5,0 gm
  • Natriumchlorid 8,0 gm
  • Agar 15,0 gm
  • Destilliertes Wasser 1000 ml
  • Endgültiger pH-Wert 6,8 ± 0,2.

Aufbau der Nährbouillon: Nährbouillon besteht aus all diesen Bestandteilen außer Agar.

Qualitäten der in Nährstoffagar/-brühe verwendeten Bestandteile

  • Rinderextrakt ist ein wässriger Extrakt aus magerem Rindergewebe. Er enthält wasserlösliche Verbindungen des tierischen Gewebes, zu denen Kohlenhydrate, organische Stickstoffverbindungen, wasserlösliche Vitamine und Salze gehören.
  • Pepton wird durch Absorption von eiweißhaltigen Materialien, z.B. Fleisch, Kasein, Gelatine, unter Verwendung von Säuren oder Enzymen hergestellt. Pepton ist die Hauptquelle für natürlichen Stickstoff und kann Kohlenhydrate oder Vitamine enthalten. Je nach Art des Proteins und der Art der Verdauung variieren die Peptone in ihren Bestandteilen und in ihrer Fähigkeit, die Entwicklung von Keimen zu unterstützen.
  • Agar ist ein komplexer Kohlenhydratstoff, der aus bestimmten Meeresalgen gewonnen wird. Er wird als verstärkender Vertreter für Medien verwendet und hat keinen Nährwert. Agar geliert, wenn die Temperatur des Mediums 45 °C erreicht, und schmilzt, wenn die Temperatur 95 °C erreicht [5]

Wirkungsmechanismen von Agar

Agar besteht aus 2 Polysacchariden, Agarose und Agaropektin. Agarose verleiht Agar die Gelfestigkeit und enthält d-Galaktose und anhydro-L-Galaktose-Einheiten. Agaropektin ist für die Viskosität von Agarprodukten verantwortlich.

Agar ist ein Massenabführmittel. Er saugt Wasser auf und quillt auf, was zu einer erhöhten Darmtätigkeit und Ausscheidung von Abfallstoffen führt. Agar bildet bei Kontakt mit Wasser ein Gel, das weichmachende oder schmierende Eigenschaften hat. Agar nach oraler Verabreichung quillt im Darm auf, schmiert und erweicht den Stuhl und macht die Passage der Defäkation viel einfacher und regelmäßiger. [6]

Verwendung & & Effizienz Möglicherweise wirksam für …

  • Die tägliche Einnahme eines Produkts, das Agar-Gel (slim kanten) enthält, während einer 12-wöchigen traditionellen japanischen Diät scheint das Körpergewicht und den Body-Mass-Index bei fettleibigen Menschen mit Typ-2-Diabetes und gestörter Glukosetoleranz wirksamer zu verringern als die alleinige Einhaltung eines standardmäßigen japanischen Diätplans.

– Unzureichende Beweise zur Bewertung der Wirksamkeit für …

  • Die tägliche Einnahme eines Agargel-haltigen Produkts (slim kanten) während einer 12-wöchigen traditionellen japanischen Diät verbessert den Blutzuckerspiegel vor den Mahlzeiten oder die Insulinresistenz bei übergewichtigen Personen mit Typ-2-Diabetes und gestörter Glukosetoleranz nicht wirksamer als die alleinige Einhaltung einer herkömmlichen japanischen Diät. Allerdings scheint Agar zu helfen, das Körpergewicht und den Body-Mass-Index bei diesen Menschen zu senken.
  • Erhöhte Werte einer Chemikalie namens Bilirubin im Blut von Säuglingen (Babygelbsucht). Die meisten frühen Forschungsstudien deuten darauf hin, dass eine 5-tägige Gabe von Agar durch den Mund den Bilirubinspiegel bei Säuglingen mit Neugeborenengelbsucht nicht verringert. Wird Agar jedoch zusätzlich zur Lichttherapie oral verabreicht, scheint er die bilirubinsenkende Wirkung der Lichtbehandlung zu verstärken und die Dauer der Lichttherapie zu verkürzen.
  • Andere Bedingungen.

Es sind weitere Nachweise erforderlich, um die Wirksamkeit von Agar für diese Anwendungen zu bewerten. [7]

Was ist Agar-Agar?

Agar-Agar ist eine gallertartige Verbindung, die aus Rotalgen gewonnen wird und seit Jahrhunderten in ganz Asien beliebt ist. Da es aus Pflanzen und nicht aus Tieren gewonnen wird, kann es von Veganern als Ersatz für Gelatine verwendet werden.

Agar ist geschmacks-, geruchs- und farblos und kann bedenkenlos in Desserts und anderen Speisen verwendet werden, ohne den Geschmack oder Geruch zu verändern. Es bindet stärker ab als Gelatine und kann sogar bei Raumtemperatur abbinden. [8]

Ernährung

Sie wird aus Rotalgen gewonnen und ist reich an vielen Mineralien und Vitaminen wie Magnesium, Eisen, Mangan, Aminosäuren, Kalzium, Folsäure, lebenswichtigen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren und enthält ebenfalls viele Antioxidantien. Wir genießen den Gedanken, all diese notwendigen Mineralien und Vitamine in unserem leckeren Dessert oder unserer nächsten süßen Belohnung zu haben.

Wenn Sie es uns gleichtun und den Nährstoffgehalt von Lebensmitteln gerne in Zahlen ausdrücken, wird es Sie interessieren, dass 100 g Agar nur 26 Kalorien, 0 g Fett, 0 g Cholesterin, 7 g Kohlenhydrate und 0,5 g Eiweiß enthalten. [9]

Vorteile von Agar-Agar

Gewichtsreduktion

Agar-Agar gilt als gesunde Ergänzung zu Strategien zur Gewichtsreduktion, da es wenig Kalorien, Fett, Zucker und Kohlenhydrate enthält. Agar besteht hauptsächlich aus wasserlöslichen, unverdaulichen Ballaststoffen und wird als „hydrophiles Kolloid“ bezeichnet. Er saugt Wasser an und bindet es, wodurch er das Volumen mit extrem wenig Kalorien erhöht und ein Sättigungsgefühl hervorruft, das es dem Einzelnen ermöglicht, seine Nahrungsaufnahme zu minimieren. Auf seinem Weg durch den Körper absorbiert Agar auch die Glukose im Magen und leitet sie schnell durch den Verdauungstrakt, so dass sie nicht als Fett gespeichert werden kann.

Der Verzehr von Agar als Teil einer natürlichen Gewichtsreduktionsstrategie ist in Japan als „Kantendiät“ bekannt. Dabei wird ein Teelöffel des Pulvers in Tee oder warmes Wasser gegeben und vor den Mahlzeiten getrunken. Es fördert das Sättigungsgefühl und kann auch dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und die Fettspeicherung zu blockieren, und ist eine Diät, auf die viele japanische Frauen schwören.

Gesundheit für den Magen-Darm-Trakt

Die in Agar entdeckten Ballaststoffe haben viele Vorteile für den Magen-Darm-Trakt. Er absorbiert Schadstoffe aus dem Darm und dem Verdauungstrakt und bringt die giftigen Abfälle sicher aus dem Körper. Die löslichen Ballaststoffe in Agar werden oft zur Behandlung von Verstopfung eingesetzt, da sie das Wasser im Darm absorbieren und eine Masse bilden, die als natürliches Abführmittel dient. Die Regulierung und Reinigung des Darms ist einer der Eckpfeiler der Magen-Darm-Gesundheit.

Knochengesundheit

Agar-Agar ist reich an Kalzium und Magnesium, und während Kalzium für seinen Beitrag zu starken und gesunden Knochen bekannt ist, ist weniger bekannt, dass es im Gleichgewicht mit Magnesium sein muss, um die Knochendichte zu erhöhen. Ein häufiges Problem in westlichen Ernährungsplänen ist ein Zuviel an Kalzium und ein Zuwenig an Magnesium, was zu einer unangenehmen Verkalkung der Gelenke und zur Bildung von Nieren- und Gallensteinen führen kann. Glücklicherweise besteht Agar aus einem gesunden Gleichgewicht dieser beiden essentiellen Mineralien, zusammen mit Mangan – einem Nährstoff, der für den Stoffwechsel und die Entwicklung der Knochen wichtig ist.

Gesundheit des Gehirns

Agar-Agar ist ein Polymer, das aus Untereinheiten des Basiszuckers Galaktose besteht, der gemeinhin als „Gehirnzucker“ bezeichnet wird. Er ist essentiell für die Entwicklung des Gehirns bei Kindern und Jugendlichen und kann vom Körper selbst hergestellt oder durch Lebensmittel wie Agar zugeführt werden.

Wenn Galaktose vom Körper synthetisiert wird, ist sie Bestandteil von Glykolipiden und Glykoproteinen in zahlreichen Geweben. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der Myelinscheide, die das Gehirn, das Rückenmark und das Hauptnervensystem schützt. Im Hinblick auf degenerative Erkrankungen des Gehirns kam eine aktuelle Studie zu dem Schluss, dass: „Galaktose spielt möglicherweise eine positive Rolle bei der Beseitigung neurotoxischer Verbindungen aus dem Gehirn von Patienten, die an der Alzheimer-Krankheit leiden“. [10]

Weitere Informationen

Agar-Agar für Hautvorteile

Agar-Agar trägt dazu bei, die Haut weich zu machen und sie feucht und hydratisiert zu halten. Es spielt auch die Rolle eines Bindemittels, das alle Bestandteile einer Mischung zusammenhält. Agar-Agar ist reich an Mineralien und enthält Kalzium, Magnesium, Eisen und Kupfer. In Pulverform ist es eine der besten Möglichkeiten, es in der Schönheitspflege zu verwenden, aber es ist auch in Flocken, Streifen und Riegeln erhältlich. Ein zusätzlicher Vorteil einer Peel-Off-Maske auf Algenbasis ist, dass die Gefahr von Hautreizungen bei empfindlichen Hauttypen geringer ist. Agar Agar kann eine bemerkenswerte Alternative für ein Peeling sein, wenn andere Produkte Ihre Haut rot, gereizt oder kratzig machen. [11]

Agar-Agar-Peel-off-Maske für alle Hauttypen

  • 1 Esslöffel Agar-Pulver
  • 2 Esslöffel heiße, gedämpfte Milch
  • 1 Teelöffel Manuka-Honig
  • 2 Tropfen ätherisches Kamillenöl (oder Teebaumöl für zu Akne neigende Haut)
  • 1 Pille Vitamin E-Öl für trockene/alternde Haut (optional)

Die Milch in einer hitzebeständigen Schüssel aufkochen, dann das Agar-Pulver hinzufügen. Gut mischen und den Honig und das wichtige Öl hinzufügen.

Mischen Sie weiter, bis die Konsistenz gleichmäßig ist. Tragen Sie die Maske auf, solange sie noch warm, aber nicht heiß ist.

Wenn Sie sich unsicher sind, tupfen Sie ein wenig auf die Innenseite Ihres Handgelenks. Die Maske sollte auf Ihrem Gesicht angenehm warm sein. Wenn du sie aufträgst und sie ein wenig zu heiß ist, wasche sie sofort ab, um Verbrennungen zu vermeiden.

Anwendungstipps: Ein alter, flacher Make-up-Pinsel eignet sich hervorragend, um die Maske exakt aufzutragen! Und glauben Sie mir, auf die Genauigkeit kommt es an, wenn Sie dieses Baby auf das Gesicht auftragen.

Achten Sie beim Auftragen der Maske mit einem Gesichts- oder Make-up-Pinsel darauf, dass Sie die Augenbrauen und die Augenpartie aussparen, da es beim Entfernen ziehen und zerren kann. Es kann sogar sein, dass Sie dort weniger Haare haben, als Sie möchten – das weiß ich leider aus eigener Erfahrung! Tragen Sie eine gleichmäßige Schicht vom Kinn bis zur Stirn auf und konzentrieren Sie sich dabei auf die Nase oder alle Stellen mit verstopften Poren oder Mitessern.

Nach dem Trocknen – das dauert in der Regel 10 bis 20 Minuten – werden Sie spüren, wie sich Ihr Gesicht strafft. Beginnen Sie mit dem Peeling in einer Aufwärtsbewegung, beginnend mit dem Kinnbereich. Ziehen Sie die Maske vorsichtig über die Stirnpartie nach oben ab. Es kann sein, dass sich die Maske an einigen Stellen ablöst, was kein Problem ist.

Wenn die Maske an einigen Stellen besonders hartnäckig ist, versuchen Sie nicht, sie mit Gewalt abzulösen – Sie könnten Ihre Haut verletzen! Befeuchten Sie stattdessen die betreffende Stelle einfach ein wenig mit warmem Wasser, um die Maske zu lockern. Dann sollte es sich viel leichter ablösen lassen!

Nachdem Sie das meiste abgezogen haben, nehmen Sie einen warmen Waschlappen und entfernen Sie die restlichen Reste der Maske. Jetzt ist Ihre Haut optimal vorbereitet, um die aktiven Komponenten Ihrer Pflege aufzusaugen! Schließen Sie mit einer feuchtigkeitsspendenden Feuchtigkeitscreme oder einem Serum ab. [12]

Ist Agar hilfreich für Ihr Haar?

Großartig für Haut und Haar. Agar-Agar hilft, die Haut weich zu machen, wenn es äußerlich als Gesichtspackung verwendet wird. Neben der äußeren Anwendung hilft die innere Einnahme ebenfalls bei der Haar- und Hautpflege, da es reichlich Nährstoffe und Mineralien enthält, die für das Haarwachstum und eine strahlende Haut notwendig sind. [13]

Hausgemachtes natürliches Haargel-Rezept

Ergibt eine Menge für 2 Wochen.

Zutaten:

  • 1/2 Teelöffel Agar-Flocken
  • 1/2 Tasse warmes Wasser
  • 1 Esslöffel Aloe-Vera-Gel
  • 4-6 Tropfen Vitalöle

Anleitung:

Wasser aufkochen und Agar-Agar hinzufügen. Ununterbrochen rühren, bis alle Flocken vollständig verflüssigt sind. Vom Herd nehmen und die Aloe Vera und die vitalen Öle einrühren. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, bevor es in einen Glasbehälter umgefüllt wird. Mindestens 3 Stunden vor der Verwendung im Kühlschrank aufbewahren. Bei Nichtgebrauch gekühlt aufbewahren – hält sich bis zu 2 Wochen. [14]

Nebenwirkungen von Agar-Agar

Wenn Agar-Agar vernünftig verwendet und mit einer ausreichenden Menge an Wasser oder anderen Flüssigkeiten eingenommen wird, kann es keine unerwünschten Wirkungen auslösen. Wenn es mit einer unzureichenden Menge an Flüssigkeit eingenommen wird, kann es zum Ersticken führen, indem es die Kehle oder die Nahrungspipeline blockiert. Darüber hinaus kann es auch folgende unerwünschte Wirkungen auslösen:.

  • Anorexia nervosa
  • Schwache Nahrungsverdauung
  • Locker Stuhlgang [15]

Methode zur Verwendung von Agar-Agar

Agar-Agar kann als vegan-freundlicher Ersatz in allen Rezepten verwendet werden, die Gelatine als Verdickungsmittel benötigen, wie zum Beispiel Soßen, Desserts auf Gelee-Basis, Pudding und Pudding.

Wie verwendet man Agar-Agar?

  1. Verwenden Sie 2 Teelöffel Agar-Agar-Flocken auf jede Tasse Flüssigkeit in einem Gericht. Wie Gelatine muss es in der Flüssigkeit verflüssigt werden, indem man es bei mittlerer Hitze zum Kochen bringt und dann etwa fünf Minuten köcheln lässt, bis es eindickt. Vor der Verwendung in den Kühlschrank stellen und abkühlen lassen.
  2. Verwendung von 0,9 g Agar-Pulver auf 100 ml neutrale Flüssigkeit
  3. Verwenden Sie 1,3 g Agar-Pulver auf 100 ml saure Flüssigkeit [16]

Agar-Agar-Gelee mit Kokosnuss– laotisches Vun

Was Sie benötigen

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Zutaten, die Sie benötigen, sowie die Grundzutaten wie Ei, Zucker, Salz und Wasser.

Agar-Agar-Pulver – finden Sie es in asiatischen Lebensmittelgeschäften oder online. Sie können es bei Bedarf durch gewöhnliches Gelee-/Gugelhupfpulver oder Gelatinepulver ersetzen – folgen Sie einfach den Zubereitungsanweisungen auf der Packung, um es herzustellen. Wenn Sie Agar-Flocken anstelle von Pulver verwenden, rechnen Sie 1 Teelöffel Pulver in 1 Esslöffel Flocken um.

Kokosnussmilch – wir verwenden Kokosnussmilch aus der Dose mit mindestens 60 % Kokosnussextrakt. Vermeiden Sie gesüßte Kokosmilch, verwenden Sie einfach normale Kokosmilch, damit Sie den süßen Geschmack immer unter Kontrolle haben.

Pandan-Aroma – wir verwenden das beliebte Pandan-Aroma für Nudeln. Es lässt sich gut einkaufen und ist in asiatischen Supermärkten oder online leicht zu finden. Es ist eine bemerkenswert vielseitige kleine Zutat, die Sie für andere süße asiatische Gerichte wie Klepon (Kokosnuss-Reiskuchen) und Dadar Gulung (gerollte Pfannkuchen) oder auch für köstliche Gerichte wie thailändisches Pandan-Hühnchen verwenden können. Wenn Sie kein Pandan-Aroma zur Hand haben, können Sie Ihren eigenen Pandan-Extrakt herstellen oder durch normale Vanille-Essenz ersetzen.

Wie stellt man Agar-Gelee her?

  1. Zunächst gibst du die Hälfte der Kokosmilch in eine kleine Rührschüssel. Schlage das Ei hinein und rühre es mit einem Schneebesen kräftig ein.
  2. Auf der anderen Seite erhitzt du das Wasser in einem großen Topf bei mittlerer Hitze. Das Agar-Pulver einrühren und verquirlen, damit es sich verflüssigt. Nach und nach die Kokosmilch und die Eiermischung dazugeben und umrühren. Vorsichtig aufkochen lassen und weiterrühren. Dann nach und nach die restliche Kokosmilch einrühren.
  3. Nächstens den Zucker, das Salz und die Pandan-Essenz (optional) einrühren. Probieren Sie die Mischung, aber passen Sie auf, dass Sie sich nicht die Zunge verbrennen! Wenn es nicht süß genug ist, können Sie noch mehr Zucker oder einen zusätzlichen Spritzer Salz oder Pandan-Essenz hinzufügen, bis Sie mit dem Geschmack zufrieden sind.
  4. Noch ein paar Minuten zubereiten und umrühren, dann von der Hitze nehmen.
  5. Die Mischung in eine große Glasschale (oder Geleeformen, falls verwendet) geben. Schöpfe alle Luftblasen von der Oberfläche ab, damit dein Gelee schön glatt wird. Lassen Sie das Gelee etwa eine Stunde lang auf der Herdplatte abkühlen (sehen Sie, wie sich die Schichten bilden!).
  6. Sobald das Gelee fest geworden ist, schneide es in Formen und serviere es. [17]

Mango-Kokosnuss-Geleewürfel

Komponenten

Mango-Schicht

  • 250 g Mangofruchtfleisch (für das Püree), ungefähr gewürfelt (von etwa 1 1/2 – 2 Mangos, knapp 2 Tassen)
  • Fleisch von 1 Mango, 1 cm große Würfel
  • 1/2 Tasse Orangensaft
  • 1 1/4 Tassen Wasser
  • 2 Teelöffel Agar-Pulver
  • 1/3 Tasse Zucker
  • Limettensaft, nach Geschmack
  • 15 kleine Minzblätter, optional

Kokosnuss-Schicht

  • 2/3 Tasse Wasser
  • 1 Teelöffel Agar-Pulver
  • 4 Esslöffel Zucker
  • ⅛ Teelöffel Salz
  • 2/3 Tasse Kokosnussmilch

Anleitung

Für die Mangoschicht:

  1. In einem Mixer die Mangowürfel (für das Püree) und den Orangensaft pürieren, bis sie glatt sind. In einem kleinen Topf Wasser und Agar-Pulver hinzufügen und umrühren, um das Pulver zu verteilen. Unter häufigem Rühren zum Kochen bringen und sicherstellen, dass sich das Agar-Pulver vollständig verflüssigt hat. Zucker und Mangopüree zugeben und alles glatt rühren. Vom Herd nehmen und abschmecken, bei Bedarf mehr Zucker und/oder Limettensaft zugeben.
  2. Die Mango-Mischung in eine Form gießen. Sie können jede beliebige Form verwenden; ich habe eine quadratische Form verwendet, Sie können aber auch individuelle Formen mit Tassen, Gläsern usw. herstellen. Geben Sie die 1 cm großen Mangowürfel in die Mangomasse, verteilen Sie die Würfel gleichmäßig und drücken Sie sie nach unten, um sicherzustellen, dass sie vollständig bedeckt sind. Wenn Sie möchten, können Sie auch Minzblätter hinzufügen und diese in den Mangoboden drücken. Hinweis: Agar-Gelee härtet bei Raumtemperatur aus, also arbeiten Sie schnell, besonders wenn Sie kleine Mengen herstellen.
  3. Lassen Sie das Gelee fest werden, bis die Oberfläche fest genug ist, um die nächste Schicht einzuweichen (wenn Sie es leicht berühren und Ihre Finger nicht durchstechen, ist es fertig). Du kannst es in den Kühlschrank stellen, damit es viel schneller fest wird, aber lass es nicht ganz kalt werden!

Für die Kokosnussschicht:

  1. In einen kleinen Topf Wasser und Agar-Pulver geben und umrühren, damit sich das Pulver auflöst. Unter häufigem Rühren zum Kochen bringen und darauf achten, dass sich das Agar-Pulver tatsächlich aufgelöst hat. Zucker einstreuen, salzen und umrühren, bis er flüssig ist. Kokosnussmilch hinzufügen, umrühren und vom Herd nehmen. Sie können diese Mischung sofort verwenden, wenn die Mangoschicht bereits fest geworden ist. Wenn die Mangoschicht noch nicht fest geworden ist, halten Sie die Mischung zugedeckt auf der niedrigsten Stufe des Herdes heiß, damit sie nicht fest wird und verklumpt.
  2. Sobald die Oberfläche der Mangoschicht fest geworden ist, die Kokosnussschicht vorsichtig mit einem Löffelrücken auf den Mangoboden geben (wenn man sie zu fest aufträgt, kann sie brechen oder Schäden in der Mangoschicht verursachen). Ein paar Stunden lang kühlen, bis sie kalt ist.
  3. Wenn kalt, mit einem scharfen Messer in Würfel schneiden und genießen! [18]

Besondere Vorbeugemaßnahmen und Warnhinweise

  • Kinder: Agar ist möglicherweise unbedenklich, wenn er Säuglingen für kurze Zeit durch den Mund angeboten wird.
  • Schwangerschaft und Stillzeit: Es gibt nicht genügend verlässliche Angaben über die Sicherheit der Einnahme von Agar, wenn Sie schwanger sind oder stillen. Gehen Sie auf Nummer sicher und vermeiden Sie die Einnahme.
  • Darmverschluss (Obstruktion): Agar kann einen Darmverschluss verschlimmern, insbesondere wenn er nicht mit ausreichend Wasser oder anderer Flüssigkeit eingenommen wird. Holen Sie sich ärztlichen Rat, bevor Sie Agar einnehmen, wenn Sie eine Darmverstopfung haben.
  • Schluckbeschwerden: Agar kann die Speiseröhre aufblähen und verstopfen, wenn er nicht mit ausreichend Wasser oder anderer Flüssigkeit eingenommen wird. Dies kann besonders für Personen mit Schluckbeschwerden gefährlich sein. Lassen Sie sich vor der Einnahme von Agar von einem Arzt beraten, wenn Sie Schluckbeschwerden haben.
  • Darmkrebs: Es gibt Hinweise darauf, dass der Verzehr einer bestimmten Art von Ballaststoffen, wie Agar, die Gefahr der Entstehung von Darmtumoren erhöhen kann. Lassen Sie sich vor der Einnahme von Agar von Ihrem Arzt beraten, wenn Sie an Darmkrebs erkrankt sind oder ein Risiko dafür haben. [19]

Schlussfolgerung

Unsere Experimente bieten eine erschwingliche Methode für den grundlegenden Mikrobiologieunterricht und ermöglichen gleichzeitig einen forschungsbasierten wissenschaftlichen Unterricht. Einfach ausgedrückt, bieten sie eine Möglichkeit, „übergreifende Ideen“ und „Schlüsselkompetenzen für wissenschaftliches Denken und Laborfähigkeiten“ zu vermitteln, wie sie in den Lehrplänen der Amerikanischen Gesellschaft für Mikrobiologie vorgeschlagen werden (z. B. die Idee „Menschen nutzen … Mikroben“ und die Kompetenz „Fähigkeit, den wissenschaftlichen Prozess anzuwenden“). Abgesehen von der Minimierung der Kosten könnte unsere Methode den Auszubildenden helfen, eine viel bessere Assoziation mit dem Produkt zu entwickeln: Es erscheint ihnen echter, da es aus ihrem täglichen Leben stammt. Möglicherweise trägt dies sogar dazu bei, ihre Vorstellungskraft zu wecken und eine größere intrinsische Motivation zu schaffen, das Thema zu entdecken. [20]

Empfehlungen

  1. Https://www.merriam-webster.com/dictionary/agar
  2. Https://www.webmd.com/vitamins/ai/ingredientmono-80/agar
  3. Https://de.wikipedia.org/wiki/agar
  4. Https://www.plantcelltechnology.com/blog/agar-types-production-and-application/
  5. Https://microbeonline.com/nutrient-agar-composition-preparation-uses/
  6. Https://www.medicineindia.org/pharmacology-for-generic/1454/agar
  7. Https://www.emedicinehealth.com/agar/vitamins-supplements.htm
  8. Https://www.taste.com.au/healthy/articles/how-to-use-agar-agar/7bimvjai
  9. Https://blog.131method.com/agar-agar-health-benefits-and-uses/
  10. Https://www.indigo-herbs.co.uk/natural-health-guide/benefits/agar-agar
  11. Https://www.onlymyhealth.com/agar-agar-diy-face-mask-1621921698
  12. Https://helloglow.co/agar-peel-off-mask/
  13. Https://restaurant-norman.com/is-agar-good-for-your-hair/#is_agar_good_for_your_hair
  14. Https://www.organicauthority.com/energetic-health/diy-homemade-natural-hair-gel
  15. Https://www.ayurtimes.com/agar-agar-kanten/
  16. Https://www.taste.com.au/healthy/articles/how-to-use-agar-agar/7bimvjai
  17. Https://www.wandercooks.com/coconut-agar-agar-jelly
  18. Https://hot-thai-kitchen.com/mango-Kokosnuss-gelee
  19. Https://www.rxlist.com/agar/supplements.htm#specialprecautionswarnings
  20. Https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/pmc4690582/